Home | Impressum | Sitemap | KIT

GuG-Mitarbeitende führen erfolgreichen DSA-Kurs durch

Im Rahmen der Deutschen SchülerAkademie wird ein außerschulisches, 16 Tage dauerndes Programm (Programm 2015) durchgeführt, das insbesondere auf leistungsfähige und motivierte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe ausgerichtet ist. Die Akademien bieten teilnehmenden Schülerinnen und Schülern eine intellektuelle und soziale Herausforderung auf Hochschulniveau.

In diesem Jahr konnten die GuG-Mitarbeitenden Marion Heublein und Michael Mayer im Zeitraum 5.-22.08.2015 am Standort Urspring einen Kurs zur GNSS-basierten Erkundung der Erdatmosphäre anbieten und für 15 Teilnehmende die Fachdisziplin "Geodäsie und Geoinformatik" in den persönlich Fokus rücken. Die Kursausschreibung gibt einen Einblick über die behandelten Inhalte. Insbesondere bestanden die ersten fachlichen Lernziele darin limitierende GNSS-Einflussfaktoren zu identifizieren und die Prinzipien der GNSS-Positionsbestimmung zu verstehen. Darauf aufbauend konnte das grundlegende Prinzip erarbeitet werden, um die Erdatmosphäre mit GNSS zu erkunden. In diesem Kontext wurden bedeutsame Herausforderungen identifiziert und der aktuelle Forschungsstand bzw. -bedarf realisiert.

Eine wichtige Grundlage für die intensive Kursarbeit (ca. 6 Stunden pro Akademietag) bestand in einer partnerschaftlichen Arbeitsatmosphäre, bei der sich alle Beteiligten weiterentwickeln und selbstbestimmt entfalten konnten, aber gleichzeitig auch gemeinschaftlich das Kursthema vorantrieben. Sichergestellt werden konnte dies insbesondere durch eine wertschätzende Feedback-Kultur. Das teilnehmerzentrierte Kurskonzept startete schon im Juni mit einem virtuellen Icebreaker auf der ILIAS-Plattform des KIT, wobei auch Interessen und Kenntnisse der Teilnehmenden erfragt werden konnten. Das offene Kurskonzept zeichnete sich durch folgende didaktischen Leitideen aus:

  • Kursleiter fungieren als mäeutische Moderatoren/Katalysatoren und nicht Wissensentität (weiterführender Link)
  • Forschungsspirale (Fragestellung generieren - Kenntnisstand realisieren - Kenntnislücke realisieren und schließen - neue Fragestellung generieren, ...) führt zu stetigem, verknüpfbarem und emotionalisiertem Kompetenz- und Wissenszuwachs (weiterführender Link)
  • Visualisierung, Restrukturierung und Diskussion von selbstständig (z.B. individuell, Team, Kurs) erarbeiteten Kompetenzen werfen neue Fragen auf, die bzgl. Relevanz zu evaluieren sind

Die beiden GuG-Mitarbeitenden werden diese intensive, lehrreiche Zeit in Urspring und insbesondere während der Kursarbeit noch lange im Gedächtnis behalten und bedanken sich auf diesem Weg bei der DSA für das entgegen gebrachte Vertrauen und bei den Teilnehmenden für bemerkenswerte Aktivität und Authentizität.