Home | Impressum | Sitemap | KIT

TULLA Medaille erneut an Absolventin der Geodäsie und Geoinformatik

Die Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU) hat als akademischen Höhepunkt ihrer Fakultätsfeier Frau Dorothea Ko, Master-Absolventin "Geodäsie und Geoinformatik" mit der Tulla-Medaille ausgezeichnet.

 


 

Vorher hatte in einem Festvortrag Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Franz Nestmann - beginnend mit der Rheinbegradigung durch Tulla - die Vielfalt der Fakultät herausgestellt und mithilfe beeindruckender weltweiter Projekte des Wasserbaus die Verantwortung der Bauingenieure, Geodäten, Geo- und Umweltwissenschaftler für eine Verbesserung der Lebensverhältnisse der Menschen herausgestellt.

Die begehrte Tulla-Medaille vergibt die Fakultät BGU für die bzw. den nach Noten Jahrgangsbeste(n), mit zusätzlich ausgezeichneter Master-Arbeit und kürzester Studienzeit. Mit Frau Dorothea Ko ging die Tulla-Medaille zum zweiten Mal in Folge an die Geodäsie und Geoinformatik. Vorherige Preisträgerin war Frau Marion Heublein.

Johann Gottfried Tulla (1770 - 1828) - selbst Geodät und Bauingenieur - gründete 1807 eine Ingenieurschule in Karlsruhe, die Vorgängerinstitution der Polytechnischen Hochschule Karlsruhe (1825), der Universität Karlsruhe und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist.