Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Tagesgeschäft einer Industrie- und Ingenieurvermesserin

Berufsbildvortrag, Lehrveranstaltung „Fit für Studium und Beruf“,Alumna Julia März (Petersen Engineering Ingenieurvermessung und Messtechnik GmbH, Ludwigshafen)

Die Lehrveranstaltung "Fit für Studium und Beruf" zielt auf eine gelingende Studieneingangsphase im BSc-Studiengang "Geodäsie und Geoinformatik" ab. Hierzu wurden u.a. Berufsfeldvorträge nachhaltig etabliert. Sie leisten bedeutsame Beiträge zur Berufsfeldschärfung und damit zur motivationalen Unterstützung zu Beginn des Studiums und zur frühen Forschungsorientierung. Sie wurden im Rahmen des KIT-Projekts LehreForschungPlus im Teilprojekt 2.3 LernenCoaching erfolgreich implementiert.

Am 15.01.2020 berichtete in diesem Kontext Frau B.Sc. Julia März, Niederlassungsleiterin bei Petersen Engineering Ingenieurvermessung und Messtechnik GmbH in Ludwigshafen, über ihre Aufgaben als Geodätin bei der Bearbeitung von Industrie- und Ingenieurvermessungsaufgaben im „Stadtteil BASF“.

In ihrem Vortrag veranschaulichte Frau März ihr aktuelles Tagesgeschäft, das insbesondere aus Bestandsaufnahme, Untergrundeinmessung und Setzungsmessung sowie der beim Chemieanlagenbau besonderer Präzision bedürfenden baubegleitenden Vermessung besteht. Die von ihr zu bearbeitenden geodätischen Aufgaben sind abwechslungsreich und spannend. Bspw. bedarf es bei Vermessungsaufgaben in platzkargen Räumen ausgeklügelter Mess- und Auswertesysteme, die durch ingenieurwissenschaftliche Lösungskompetenz auch zeiteffizientes Arbeiten sicherstellen. Die dafür notwendigen, ständig reflektierten und weiterentwickelten Kompetenzen konnte sich Frau März im Rahmen ihres KIT-Studiums und durch viele berufspraktische Erfahrungen aneignen.

Der Vortrag gab den Studierenden des ersten B.Sc-Semesters Einblicke in das vielseitige und spannende Thema Industrie- und Ingenieurvermessung und betonte die Bedeutsamkeit fachlicher Expertise innerhalb dieser Thematik, auf die mit dem Studium der „Geodäsie und Geoinformatik“ vorbereitet wird.

In der anschließenden Diskussion erkundigten sich die Studierenden über das herrschende Arbeitsklima und die generelle Arbeitsweise unter den vorgestellten Rahmenbedingungen. Einige der Studierenden überlegen, sich durch ein Praktikum bzw. eine Tätigkeit als Werkstudierende im vorgestellten Berufsfeld auf den späteren Beruf vorzubereiten, und waren interessiert am weiteren Kontakt zu Frau März.

Die Studierenden und der Studiengang bedanken sich herzlich für den engagierten und informativen Vortrag.